jobs dahoam  /  firmen
Linhardt GmbH & Co. KG

Linhardt GmbH & Co. KG
Dr.-Winterling-Straße 40
94234 Viechtach
Telefon: 09942 / 951-0
E-Mail: info@linhardt.com
http://www.linhardt.de

LINHARDT ist einer der führenden Verpackungshersteller in Europa. Jeden Tag produzieren rund 1000 motivierte und hochqualifizierte Mitarbeiter an vier Standorten mehr als drei Millionen Packmittel.
Die Produktionsanlagen der Firmengruppe zählen zu den modernsten weltweit, durchschnittlich 10 bis 15 Prozent des Jahresumsatzes investiert das solide, finanziell unabhängige Familienunternehmen Jahr für Jahr.
LINHARDT verfügt über ein weltweites Netz an Vertretungen. Mehr als ein Drittel der Produktion investiert LINHARDT in Länder auf allen Kontinenten. Über die Vermarktungswege ihrer Kunden sind die Produkte der Unternehmensgruppe LINHARDT in nahezu jedem Winkel der Erde zu finden.



  • Einlegen respektive Befüllen der Anlagen mit Produktions- und Betriebsmitteln sowie Entnehmen gefertigter Produkte
  • Reinigen der Maschinen und Anlagen
  • Unterstützung des Fachpersonals beim Rüsten der Anlagen
  • Einfache Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten nach Vorgabe


Durch Drehen, Bohren, Fräsen oder Schleifen stellen Zerspanungsmechaniker passgenaue Werkstücke für Maschinen, Geräte und Anlagen her. Technische Unterlagen helfen ihnen, die Fertigungsabläufe zu planen oder Computerprogrammierungen zu erstellen. Wenn sie alles eingerichtet haben, überwachen sie den Ferigungsprozess und sorgen dafür, dass die Produkte den strengen Qualitätsanforderungen entsprechen.



Medientechnologe ist ein Beruf für kreative Techniker. Sie richten Druckmaschinen auftragsbezogen ein und steuern den Druckprozess bis zur Herstellung der Druckobjekte. Für die Bewältigung ihrer Aufgabe nutzen sie dabei den Datenfluss von der Druckvorstufe bis zur Druckformherstellung. Sie arbeiten kundenoriertiert und berücksichtigen den Verwendungszweck des gefertigten Produktes und die technischen Bedingungen des Produktionsprozesses. Sehr gutes Farbsehen ist Grundvoraussetzung für den Medientechnologen-Druck.



Maschinen- und Anlagenführer richten Fertigungsmaschinen und -anlagen ein, nehmen diese in Betrieb und bedienen sie. Sie rüsten die Maschinen um und halten sie instand. Um einen reibungs- und störungsfreien Produktionsprozess zu gewährleisten, muss er die Funktionsabläufe der Maschinen beherrschen und die Mess-, Regel- und Steuerungstechnik im Griff haben. Nach erfolgreicher Ausbildung kann er seine Ausbildung auf Wunsch zum Beruf des Industriemechanikers fortführen.



Zu den Aufgaben des Industriemechanikers gehört es, Einzel- und Serienteile durch manuelle und maschinelle Fertigungsverfahren herzustellen, Maschinen oder ganze Fertigungsanlagen zusammenzubauen, sich um die Wartung der Anlagen zu kümmern und fehlerhafte Teile zu reparieren. Weiterhin werden Industriemechaniker im Produktionsprozess eingesetzt, wo sie Fertigungsanlagen selbstständig einrichten, in Betrieb nehmen und die Produktionsabläufe steuern.



Elektroniker für Betriebstechnik sorgen dafür, dass die elektrischen Anlagen fachgerecht installiert und gewartet werden. Sie installieren Energie- und Informationsleitungen sowie die elektrische Ausrüstung von Maschinen mit zugehörigen Automatisierungssystemen. Weiterhin bauen sie Schalt- und Automatisierungsgeräte zusammen und verdrahten diese. Zu ihren Aufgaben gehören auch das Programmieren und Konfigurieren von Systemen, das Überprüfen deren Funktionen und Sicherheitseinrichtungen sowie die Analyse von Störungen und das Instandsetzen von Anlagen.

74